Ist Proteinpulver schädlich?

Wenn du Proteinpulver zu dir nimmst, dann wirst du dir wahrscheinlich die Frage stellen, ob zu viel Proteinpulver schädlich ist. Grundsätzlich lässt sich die Aussage eher mit einem „Jein“ beurteilen.

  • In der Regel löst Proteinpulver keine körperlichen Schäden aus. Aber es gibt Ausnahmen, bei denen Leber und Nieren betroffen sein können.
  • In Studien hat man herausgefunden, dass der regelmäßige Konsum von Whey-Protein Nebenwirkungen, wie Akne und Müdigkeit, hervorrufen kann.
  • Der Anteil der Personen, bei denen Proteinpulver tatsächlich Schäden oder Nebenwirkungen verursacht, ist vermutlich sehr gering.

In der Regel richtet ein Proteinpulver keine körperlichen Schäden an. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. So kann es beispielsweise zu Problemen kommen, wenn du unter Leber- oder Nierenschäden leidest. Ebenfalls kann es bei übermäßiger Einnahme zu einer Körperübersäuerung kommen. Experten raten daher zusätzlich mindestens 2,5 Liter pro Tag zu trinken.

ESN Designer Whey Protein – 1000g – Chocolate – Eiweißpulver reich an essentiellen Aminosäuren (EAAs) – Sehr gut löslich – 33 Portionen – Made in Germany
  • Schnell resorbierbar: Das ESN Designer Whey...
  • Vielseitig verwendbar: Proteinreicher Shake für...
  • Effektive Kombination: Whey-Konzentrat und...

Ist Whey-Protein schädlich?

Das sogenannte Whey-Protein wird aus der Molke gewonnen, die beispielsweise bei der Käseherstellung als Nebenprodukt übrig bleibt. Man geht davon aus, dass das Whey-Protein durchaus ungesünder ist, als beispielsweise pflanzliche Proteinquellen. Bei übermäßigem Konsum kann das Whey-Protein tatsächlich schädlich sein. Klassische Nebenwirkungen sind beispielsweise Akne und Müdigkeit.

An der Federal University of Paraiba in Brasilien wurde eine Studie zu den Nebenwirkungen von Proteinpulver gemacht. Dabei wurden 60 Probanden beobachtet, die seit mindestens 2 Monaten täglich Whey-Protein konsumierten. Interessanterweise stelle man dabei fest, je länger der Konsum anhielt, die Akne bei den Probanden desto ausgeprägter wurde.

Ebenfalls zu beachten ist, dass Whey-Isolate meist frei von Ballaststoffen sind. Bei übermäßigem Verzehr, kann dies zu Darmproblemen führen. Bei hochwertigen Isolaten achten die Hersteller deshalb darauf, zusätzliche Ballaststoffe im Proteinpulver zu verarbeiten.

Ist Proteinpulver schädlich für die Nieren?

Fragt man einige Experten, so behaupten diese, dass die zusätzliche Einnahme von Proteinpulver nicht notwendig und sogar schädlich sein kann. Es ist die Rede von Marketingtricks, mit denen Käufer auf die Produkte aufmerksam gemacht werden sollen.

Studien zeigen, dass eine erhöhte Einnahme von Proteinpulver schädlich sein kann. Besonders betroffen können die Nieren sein. Proteine bestehen aus Aminosäuren und das Abbauprodukt im Körper ist Harnstoff. Dieser zusätzlich produzierte Harnstoff muss somit von den Nieren verarbeitet werden und belaste diese nur unnötig.

Fazit zur Schädlichkeit von Proteinpulver

Ob Proteinpulver nun schädlich ist oder nicht, mag dahin gestellt sein. Sicherlich kann der übermäßige Konsum von Proteinpulver, bei einigen Menschen, durchaus Schäden verursachen. Das dürfte jedoch nur ein kleiner Teil der Personen sein, die es regelmäßig konsumieren.

Bei der Frage, ob ein Proteinpulver überhaupt notwendig ist, darüber sind sich die Experten ebenfalls uneinig. Hier findet man Meinungen von „Überhaupt nicht notwendig“ bis hin zu „Für Kraftsportler auf jeden Fall“. Ich persönlich denke auch, dass es für einen Kraftsportler durchaus sinnvoll ist Proteinpulver zu nehmen. Wie überall gilt der Spruch „In der Dosis liegt das Gift“.