Proteinriegel: Wann solltest du ihn essen?

Der Proteinriegel, auch Eiweißriegel genannt, versorgt deinen Körper mit wichtigen Aminosäuren, die unter anderem für den Muskelaufbau verantwortlich sind. Es wird empfohlen ihn nach dem Sport zu essen.

  • Ein Proteinriegel sollte grundsätzlich nach dem Sport gegessen werden, um die Muskeln nach der Trainingseinheit mit ausreichend Protein zu versorgen und die Regeneration zu unterstützen.
  • Der Verzehr eines kleinen Proteinriegels beim Sport wird auch kein großes Problem darstellen, aber nach der Trainingseinheit ist er deutlich effektiver.
  • Bei einer Diät solltest du darauf achten, dass dein Proteinriegel nicht zu viele Kohlenhydrate beinhaltet. Angaben dazu findest du in der Nährwerttabelle, meist auf der Rückseite der Verpackung.

Wenn du viel Sport und vor allem Muskelaufbau betreibst, dann benötigt dein Körper mehr Protein als normalerweise nötig wäre. Meist ist es nicht möglich diesen Bedarf über die normale Ernährung zu decken, ohne dabei insgesamt zu viele Kalorien zu essen. Proteinriegel, mit einem hohen Anteil an Protein, sind daher nach dem Sport grundsätzlich zu empfehlen. Bei einer Diät solltest du jedoch auf die Kohlenhydrate achten, die ein Proteinriegel beinhaltet.

Bestseller
PowerBar Protein Plus Riegel mit nur 107 Kcal - Low Sugar Eiweissriegel, Fitnessriegel mit Ballaststoffen - Chocolate-Brownie (30 x 35g)
  • Hochwertiges Eiweiß, bis zu 11 Gramm je...
  • Niedriger Zuckeranteil, höchstens 1,6 g Zucker...
  • Für Vegetarier geeignet und aspartamfrei

Proteinriegel vor oder nach dem Sport?

Die Antwort darauf ist eigentlich recht simpel. Empfohlen wird es, dass du den Proteinriegel nach dem Sport isst. Nach einem harten Muskeltraining befindet sich dein Körper in einem anabolen Zustand. In dieser Zeit benötigt er das Protein und kann dies auch recht schnell aufnehmen. Auch ein paar Kohlenhydrate, die ein Proteinriegel meist auch enthält, können nach dem Sport nicht schaden, um die Glykogenspeicher wieder aufzufüllen.

Oftmals werden die Proteinriegel allerdings auch in der Kombination als Energie- und Proteinlieferant verkauft. In dem Fall kann es auch sinnvoll sein den Riegel vor dem Sport zu essen und anschließend beispielsweise noch ein Whey-Protein zu trinken. Letztlich kommt es aber auch auf deinen Bedarf an. Manche Sportler können vor dem Sport gar nichts essen und wiederum andere benötigen sogar einen Snack während dem Training.

Proteinriegel beim Sport essen?

Den Proteinriegel beim Sport zu essen, macht meist nur wenig Sinn, es sei denn du hast wirklich seit einiger Zeit nichts gegessen und dein Magen hängt völlig durch. Besser ist es allerdings 2 – 3 Stunden vor dem Sport eine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu essen, um genügend Energie zu haben. Bis zur Trainingseinheit hat der Körper den größten Teil der Mahlzeit verdaut und kann sich nun voll auf das Training konzentrieren.

Der beste Zeitpunkt für einen Proteinriegel

Um dir noch mal konkret aufzuzeigen, wann du einen Proteinriegel essen solltest und wann nicht, habe ich dir dies noch mal übersichtlich in einer Tabelle dargestellt. Grundsätzlich wäre die Empfehlung nach dem Training als idealer Zeitpunkt. Vorher und danach werden sicher nicht schaden, sind aber nicht sonderlich effektiv.

Vor dem TrainingWährend des TrainingsNach dem Training
Nur, wenn du längere Zeit nichts gegessen hast und dein Magen richtig durchhängt.Nur bei langen Trainingseinheiten und dann auch nur einen kleinen Riegel.Der ideale Zeitpunkt für einen Proteinriegel zur Regeneration und dem Muskelaufbau

Quelle: beste-proteinriegel.de

Kein Proteinriegel bei einer Diät

Bei einer Diät solltest du dir allerdings überlegen, ob du einen Proteinriegel essen möchtest. Neben Proteinen enthalten diese Riegel meist auch Kohlenhydrate und somit mehr Kalorien. Da du jedoch bei einer Diät auf ein Kaloriendefizit achten musst, kann ein Proteinriegel durchaus zu viele Kalorien im Verhältnis zur Menge haben.

Proteinriegel ist allerdings nicht gleich Proteinriegel. Etwas schlauer bist du schon mal, wenn du auf die Nährwehrtabelle des Riegels achtest. Dort findest du die genaue Zusammensetzung der Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Protein und Fett. Bei einer Diät solltest du in dem Fall einen Proteinriegel mit möglichst wenigen Kohlenhydraten und Fett wählen.