So entwässern Bodybuilder

Bodybuilder und Fitness-Models sind bei Wettkämpfen und Fotoshootings immer in Top-Form. Eines ihrer Geheimnisse ist die Entwässerung des Körpers. Erfahre hier wie auch du deinen Körper entwässern kannst.

  • Allein über gewisse Lebensmittel kann der Körper bis zu 2 Liter Wasser verlieren. Zu den entwässernden Lebensmitteln gehören beispielsweise Rote Beeren, Gurke, Kartoffeln, Rhabarber und Sellerie.
  • Bodybuilder und Fitness-Models folgen in der Regel einem gewissen Prozess um ihren Körper zu entwässern. Hier findest du ein Beispiel, welches für 5 Tage ausgelegt ist.
  • Auch Zusatzmittel wie Pulver und Tabletten können Bodybuildern beim entwässern helfen. Meist enthalten sie natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Brennnessel-Extrakt.

Wenn Bodybuilder kurz vor einem Wettkampf oder Fitness-Models kurz vor einem Shooting stehen, dann müssen ihre Körper in Top-Form sein. Neben einer grundsätzlich guten Ernährung und einem geringen Körperfettanteil, spielt auch die Entwässerung des Körpers an diesem Tag eine große Rolle. Der Vorteil eines entwässerten Körpers ist, dass unter der Haut weniger Wasser gespeichert wird. Die Haut liegt somit enger am Muskel beziehungsweise am Körper an und die Muskeln sind dadurch deutlich sichtbarer.

Werbung
Mariendistel Artischocke Löwenzahn Komplex - 120 Kapseln - Vergleichssieger 2020* - Hochdosiert mit 80% Silymarin - Ohne Magnesiumstearat, vegan und hergestellt in Deutschland
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 120...
  • OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSATZSTOFFE: Unser Komplex ist...
  • 100% VEGAN: Unsere hochwertigen Extrakte sind aus...

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Bodybuilder essen entwässernde Lebensmittel

Da Bodybuilder in der Regel weniger Kohlenhydrate essen, speichert der Körper schon mal grundsätzlich weniger Wasser. Aber es gibt auch entwässernde Lebensmittel, die dafür sorgen, dass der Körper seine Flüssigkeit abbaut. Teilweise ist es nur über die Ernährung möglich bis zu 2 Liter Wasser zu verlieren. Hier findest du die Top 5 der Lebensmittel die unter anderem von Bodybuildern beim entwässern aufgenommen werden.

Rote Beeren

Rote Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Trauben, Heidelbeeren, Pflaumen, etc. helfen unter anderem Ruck-Zuck bei der Entwässerung. Sie enthalten viele Flavonoide, die nicht nur wichtige Antioxidantien sind, sondern das Blut flüssiger machen. Außerdem stimulieren sie die Venenkontraktion.

Gurke

Die Gurke gilt als sehr basenreiches Lebensmittel. Die in der Gurke enthaltenen Bitterstoffe wirken entschlackend, harnsäurelösend und wassertreibend. Ein Gurkensalat oder eine frische Gurkensuppe sind daher immer zu empfehlen.

Kartoffeln

Kartoffeln werden gerne gegen schwere und geschwollene Beine eingesetzt und können Orangenhaut und Cellulite vorbeugen und reduzieren. Sie wirken nicht nur entwässernd, sondern auch einer Übersäuerung entgegen. Mit der Schale gekocht verfügen sie über die meisten Nährstoffe.

Rhabarber

Die Gerbstoffe im Rhabarber wirken entschlackend. Das darin reichlich enthaltene Vitamin C kurbelt zudem kräftig die Fettverbrennung an.

Sellerie

Dank des hohen Kaliumgehalts ist der Sellerie eine der besten Entwässerungshilfen. Er kann auch Giftstoffe aus dem Gewebe schwemmen. Der Sellerie kann sowohl in einem Salat aber auch als Fleischersatz verzehrt werden.

5 Tage Entwässerungsprozess für Bodybuilder

Wenn Bodybuilder und Fitness-Models kurz vor einem Termin stehen, dann beginnen sie bereits 5 Tage vorher mit einem speziellen Prozess, der ihnen hilft den Körper zu entwässern. Obwohl der Körper in dieser Zeit entwässern soll, werden in diesen Tagen teilweise zwischen 7 und 10 Litern getrunken. Das klingt paradox, ist aber genau der richtige Weg.

Tag 1: Weniger salzen

Salz bindet Wasser im Körper, daher solltest du möglichst wenig Salz in deinem Körper haben. Deshalb beginnst du bereits 5 Tage vorher damit weniger Salz zu essen. Dadurch wird dein Essen etwas fader schmecken, als du es gewohnt bist. Vor allem sollten keine Fertiggerichte konsumiert werden, da diese in der Regel sehr viel Salz enthalten.

Tag 2: Viel trinken

Ziel beim entwässern ist es, dass der Körper das Wasser unter der Haut freigibt. Das tut er allerdings nur, wenn täglich mehr Wasser zugeführt wird, als er eigentlich benötigt. Dabei verlierst du jedoch auch Mineralien, die du über Multivitamin/Mineralien-Supplemente ergänzen solltest. Nachfolgend findest du eine Übersicht, der du entnehmen kannst, wie viel in etwa du trinken solltest.

  • 40-70 kg Körpergewicht: 5,5Liter Wasser
  • 70-90 kg Körpergewicht: 7,5 Liter Wasser
  • 90-115 kg Körpergewicht: 9,5 Liter Wasser

Tag 3: Normal weiter trinken

Am Tag solltest du wie bereits am Tag 2 eine vorgegebene Menge an Wasser trinken und möglichst viel Salz vermeiden. Zusätzlich kannst du Entwässerungs-Mittel einnehmen. Nachfolgend deine Übersicht für den Tag 2.

  • 40-70 kg Körpergewicht: 2,75 Liter Wasser
  • 70-90 kg Körpergewicht: 3,75 Liter Wasser
  • 90-115 kg Körpergewicht: 4,75 Liter Wasser

Tag 4: Weniger trinken

Der vierte Tag wird nun kein Spaziergang mehr. Je nach Körpergewicht wirst du nun nicht mehr als 400 ml Wasser am ganzen Tag trinken und das nicht auf einmal, sondern in kleinen Schlücken über den ganzen Tag verteilt. Nach wie vor verzichte auf möglichst viel Salz und nimm deine Entwässerungs-Mittel ein. Hier die Übersicht für den vierten Tag.

  • 40-70 kg Körpergewicht: 200 ml Wasser
  • 70-90 kg Körpergewicht: 300 ml Wasser
  • 90-115 kg Körpergewicht: 400 ml Wasser

Tag 5: Top-Form

Tag 5 ist der Tag an dem du in Bestform sein solltest. Bereits nach dem Aufstehen solltest du im Spiegel schon einen deutlichen Unterschied erkennen können. Um die Form über den Tag zu halten, trinke maximal so viel Wasser wie nötig und iss nur Kleinigkeiten wie zum Beispiel getrocknetes Obst, Gemüse, Nüsse oder Studentenfutter.

Entwässern mit der Hilfe von Zusatzmitteln

Am Markt gibt es zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel*, die dir beim entwässern helfen können. Häufig findet man diese als Pulver oder in Form von Tabletten. Meist enthalten sie natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Brennnessel-Extrakt, Steinklee, Artischocke, Mariendistel oder Löwenzahn. Aber auch der klassische Brennsesseltee ist eine gute Alternative zu den Tabletten.