Anwendung der Enthaarungscreme

Glatte Haut in wenigen Minuten – das verspricht die Enthaarungscreme. Dabei gibt es aber auch ein paar wichtige Dinge zu beachten. Wir zeigen Ihnen die richtige Anwendung der Enthaarungscreme.

Enthaarungscreme ist in Sachen Haarentfernung immer beliebter, denn die Vorteile liegen klar auf der Hand. Enthaarungscreme ist einfach anzuwenden und die Behandlung ist schmerzfrei. Alternativen wie Epilierer oder Waxing können je nach Empfinden sehr schmerzhaft sein.

Allerdings kann nicht jeder Enthaarungscreme nutzen, weil sie nicht für jede Stelle geeignet  ist oder weil man sie vielleicht nicht verträgt. Wir zeigen Ihnen nun die richtige Anwendung der Enthaarungscreme.

Enthaarungscreme Anwendung: Wichtig vorab

Die nachfolgende Anleitung zeigt den Standardablauf bei der Anwendung einer Enthaarungscreme. Zu beachten sind trotzdem immer die Hinweise der Hersteller, zum Beispiel bei der Einwirkungszeit, sowie die jeweilige Region bei der Sie die Creme anwenden. Jede Körperstelle reagiert unterschiedlich auf die Creme. Was Sie an einer Stelle vertragen, kann woanders eventuell Reizungen und Rötungen verursachen.

Werbung

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Schritt 1: Verträglichkeitstest

Die Hersteller empfehlen vor der Anwendung der Enthaarungscreme immer einen kleinen Verträglichkeitstest zu machen bevor Sie die komplette Körperstelle mit der Creme einschmieren. Tragen Sie daher die Creme erst mal eine einer kleinen Stelle auf und warten Sie die vom Hersteller angegebene Einwirkungszeit ab. Ein leichtes „bizzeln“ auf der Haut ist dabei völlig normal. Reagiert die Haut jedoch mit brennen und starkem jucken, dann sollten Sie die Creme wieder entfernen. Vermutlich werden Sie die darin enthaltene Chemikalie nicht vertragen.

Schritt 2: Anwendung der Enthaarungscreme

Wenn Sie den Verträglichkeitstest durchgeführt haben, dann können Sie die Enthaarungscreme nun auf der komplett zu enthaarenden Stelle anwenden. Bei größeren Bereichen, wie beispielsweise Brust und Bauch, empfiehlt es sich jedoch die Bereiche nacheinander zu behandeln, damit die Creme nicht zu lange auf der Haut bleibt. Warten Sie nun die auf der Verpackung angegebene Einwirkungszeit ab. Überschreiten Sie diese Zeit aber nicht, da sonst die Haut unnötig gereizt wird. Besonders wenn die Haare sehr dünn sind, benötigt die Creme meist noch nicht mal die komplette Einwirkungszeit um die Haare zu lösen.

Schritt 3: Haare entfernen

Nach der Einwirkungszeit können die Haare ganz leicht entfernt werden. Die Creme hat die Haare unmittelbar unter der Hautoberfläche aufgelöst, so das diese nun mit einem meist dabei liegenden Spatel entfernt werden können. Alternativ können Sie aber auch einen feuchten Waschlappen verwenden oder direkt in die Dusche gehen. Wichtig ist jedoch, dass Sie die Creme restlos von der Haut entfernen und die diese anschließend reinigen und gegebenenfalls eincremen. Rückstände der Creme auf der Haut können sonst schwere Hautreizungen verursachen.