Fußbad selber machen

Sie möchten ein Fußbad selber machen? Dann sind Sie hier genau richtig. Hier finden Sie umfangreiche Informationen zum Fußbad und auch Rezepte, wie Sie diese selbst zu Hause umsetzen können. Wählen Sie einfach aus unseren 10 Varianten.

Ein Fußbad selber zu machen ist ansich kein Problem. Dafür benötigen Sie lediglich eine einfache Schüssel in der beide Füße Platz finden und einen geeigneten Zusatz. Je nach Symptom oder Beschwerde können dabei unterschiedliche Zusätze infrage kommen. Wir zeigen Ihnen hier die 10 beliebtesten Fußbäder zum selber machen. Teilweise werden Sie die Zusätze dafür sogar bereits in Ihrem Haushalt vorfinden.

Fußbad selber machen: Wichtige Tipps vorab

Grundsätzlich kann nahezu jede Person ein Fußbad nutzen und es wird in der Regel immer positive Effekte auslösen. Beachten Sie jedoch 2 Dinge: Je nach Zusatz können einige Personen eventuell allergische Reaktionen haben. Sollten während der Anwendung Probleme auftreten, dann sollten Sie das Fußbad beenden. Zweitens sollten Sie darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist und sie sich nicht die Füße verbrennen. In der Regel ist eine Wassertemperatur zwischen 35 und 40 Grad zu empfehlen. Verwenden Sie dafür am besten ein einfaches Thermometer.

Die 5 beliebtesten Fußbad Geräte

Letzte Aktualisierung am 2.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Die Darstellung erfolgt gemäß dem Bestseller-Rating von Amazon.de. Wir übernehmen keine Haftung für die verlinkten Produkte.

1. Fußbad mit Salz

Der Klassiker unter den Fußbädern ist das Fußbad mit Salz. Dafür reicht handelsübliches Salz aus, welches Sie in Ihrem Haushalt vorfinden sollten. Natürlich gibt es auch spezielle Fußbad Salze, aber für den Anfang reicht die einfache Variante meist aus. Geben Sie einfach 2 Hände voll Salz in ca. 37 Grad warmes Wasser und baden Sie Ihre Füße darin. Dies ist das optimale Fußbad für müde und geschwollene Füße und dient als Vorbereitung für weitere Behandlung wie beispielsweise der Hornhaut Entfernung.

2. Fußbad mit Backpulver

Das Fußbad mit Backpulver eignet sich besonders gut um Hornhaut uns lästige Hühneraugen loszuwerden. Dafür reicht handelsübliches Backpulver aus. Durch die basisches Wirkung des Backpulvers werden Säuren optimal abgepuffert und Infektionen wie beispielsweise Fußpilz werden gelindert. Geben Sie einfach 3 Esslöffel Backpulver auf ca. 2 Liter warmes Wasser und baden Sie ca. 15 Minuten Ihre Füße darin.

3. Fußbad mit Ingwer

Das Ingwer Fußbad regt die Durchblutung Ihrer Füße sehr stark an. Daher eignet es sich besonders gut für kalte Tage. Außerdem wirkt der Ingwer sehr stark entzündungshemmend und sorgt dadurch möglichen Infektionen vor. Für die Anwendung nutzen Sie am besten ein ca. 4 Zentimeter großes Stück Ingwer und teilen dies in möglichst kleine Teile oder zerreiben sie ihn. Da wir nur den Sud verwenden wollen, kochen Sie den Ingwer anschließend für ca. 20 Minuten und gießen Sie diesen durch einen Sieb. Geben Sie anschließend den Sud in das Fußbad und gießen Sie es mit Wasser auf. Baden Sie nun Ihre Füße ca. 20 Minuten darin.

4. Fußbad mit Kernseife

Das Kernseife Fußbad wirkt anti-bakteriell, hautfaufweichend und entfettend. Es wird häufig bei eingewachsenen Nägeln, Hornhaut und kleinen Splittern im Fuß angewendet. Für die Anwendung der Kernseife in einem Fußbad reicht ein halbes Stück der Seife bereits aus. Lösen Sie dies im warmen Wasser auf und baden Sie dann Ihre Füße darin.

5. Fußbad mit Listerine

Das Listerine Fußbad klingt im ersten Moment sehr merkwürdig. Doch es kann wahre Wunder bewirken und wird meist gegen Hornhaut eingesetzt. In der Kombination mit Öl (Beispiel: weißes Balsamico Öl) entfaltet es seine volle Wirkung. Zur Anwendung nutzen Sie ca. 100 ml Listerine, 100 ml Öl und ca. 2 Liter warmes Wasser. Fertig ist Ihr Fußbad.

6. Fußbad mit Magnesium

Das Magnesium Fußbad hat besonders viele positive Eigenschaften. Es hilft zu entspannen und ist besonders nach einem harten Arbeitstag auf den Beinen oder nach dem Sport zu empfehlen. Das Magnesium kann über das Fußbad optimal vom Körper aufgenommen werden. Für die Anwendung kaufen Sie sich am besten Magnesiumflocken und lösen davon ca. 100 Gramm in 2 Liter Wasser auf. Anschließend baden Sie ca. 2 Minuten Ihre Füße darin.

7. Fußbad mit Senfmehl

Das Senfmehl Fußbad kann gleich bei mehreren Symptomen eingesetzt werden. So hilft es beispielsweise bei Kreislaufproblemen, Kopfschmerzen, Einschlafstörungen, Migräne oder Erkältung. Zudem hat Senfmehl einen anti-bakteriellen, immun-modellierenden Effekt. Für die Anwendung nutzen Sie maximal 3 Esslöffel des Senfpulvers und baden dann Ihre Füße maximal 5 Minuten darin.

8. Fußbad mit Teebaumöl

Teebaumöl ist als Allheilmittel in aller Munde. Daher ist auch das Teebaumöl Fußbad sehr beliebt und wirkt hauptsächlich gegen Viren, Bakterien und Pilzbefall. Um mit Teebaumöl ein Fußbad zu genießen, geben Sie ca. 5 – 10 Tropfen Teebaumöl in ca. 2 Liter warmes Wasser. Die Anwendung des Fußbades sollte dann ca. 20 Minuten dauern.

9. Fußbad mit Apfelessig

Das Apfelessig Fußbad findet seine Anwendung häufig bei der Behandlung von Schweißfüßen, sowie Fußpilz und Nagelpilz. Eine 15 minütiges Fußbad kann schon helfen die Symptome abklingen zu lassen. Für ein optimales Fußbad nutzen Sie ca. 100 ml Apfelessig auf ca. 2 Liter Wasser.

10. Fußbad mit Bittersalz

Bittersalz ist normalerweise für seine abführende Wirkung bekannt. Das Bittersalz Fußbad kann Ihnen bei folgenden Symptomen helfen: Schmerzen in Gelenken, Schweißfüße, raue Haut, schweren Beinen, Nagelpilz und Gichtbeschwerden. Die Anwendung erfolgt mit einer halben Tasse des Salzes auf ca. 2-3 Liter Wasser für ca. 20 Minuten. die Empfehlung ist, dass Fußbad ca. 3 mal die Woche zu wiederholen.

Fußbad selber machen: Zusammenfassung

Nachfolgend haben wir Ihnen noch mal eine tabellarische Zusammenfassung erstellt aus der Sie die Zutaten, Dosierung und die Wirkung des Fußbades entnehmen können.

FußbadDosierung auf ca. 2 LiterWirkung/Symptome
Salz2 HändeMüde und geschwollene Füße, Vorbereitung für weitere Behandlungen
Backpulver3 EsslöffelHornhaut, Hühneraugen, Infektionen
IngwerSud aus einem 4 cm StückFörderung der Durchblutung, Entzündungshemmend
Kernseife1/2 Stückanti-bakteriell, hautfaufweichend, entfettend, eingewachsene Nägel, Splitter
Listerine / Ölje 100 mlHornhaut
Magnesium100 GrammEntspannung, schwere Beine
Senfmehl3 EsslöffelKreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Einschlafstörungen, Migräne, Erkältung
Teebaumöl5 – 10 TropfenViren, Bakterien und Pilzbefall
Apfelessig100 mlSchweißfüße, Fußpilz, Nagelpilz

Die Tabelle zeigt eine einfache Übersicht für Ihr gewünschtes Fußbad.