Fußbad Zusatz

Ein Fußbad Zusatz ist ein zusätzliches Produkt welches Sie in Ihrem Fußbad hinzugeben. Dabei erzielt jeder Zusatz eine andere Wirkung. Wir zeigen Ihnen die beliebtesten Fußbad Zusätze.

Ihre Füße leisten jeden Tag die größte Aufgabe Ihres Körpers. Kaum ein anderer Körperbereich muss eine solche Last tragen, wir Ihre Füße. Doch meist schenken wir genau diesem Körperteil die wenigste Aufmerksamkeit. Mit einem Fußbad und den richtigen Zusätzen können Sie dies zukünftig ändern.

Fußbad Zusätze erzielen Ihre Wirkung auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Während ein Zusatz beispielsweise nur zur Pflege genutzt wird, kann einer anderer wiederum sogar Bakterien wie Fußpilz bekämpfen. Nachfolgend finden Sie die beliebtesten Fußbad Zusätze sowie deren Wirkung.

Die 5 beliebtesten Fußbad Zusätze

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Fußbad Zusatz: Welcher ist der Richtige?

Welcher Fußbad Zusatz für Sie der Richtige ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. In erster Linie müssen Sie sich die Frage stellen, was Sie mit Ihrem Fußbad erreichen möchten. Dient dies lediglich zur Entspannung oder einer intensiven Behandlung z. Bsp.: gegen Fußpilz.

Zur einfachen Entspannung würde selbst warmes Wasser ohne Zusatz in Ihrem Fußbad ausreichen um Ihren Füßen etwas gutes zu tun. Allein die Wärme des Wassers sorgt für eine bessere Durchblutung und Entspannung der Muskeln.

Bittersalz zur Entspannung

Bittersalz wird sehr häufig als Fußbad Zusatz verwendet und hat gleich mehrere positive Eigenschaften. Es lindert Schmerzen, beugt Gerüche vor, bekämpft Nagelpilz und entspannt Muskeln und Gelenke. In das Bittersalz Fußbad sollten mindestens eine halbe Tasse und maximal 2 Tassen des Bittersalzes gegeben werden. Die Anwendungsdauer liegt bei ca. 10 – 20 Minuten. Anschließend sollten die Füße an der Luft austrocknen so dass das Salz zurück bleibt.

Teebaumöl zur Behandlung von Bakterien

Teebaumöl gilt auch als Wunderwaffe und das nicht nur in einem Fußbad. Als Fußbad Zusatz jedoch zeigt es seine Wirkung vor allem im Bereich der Behandlung von Viren und Bakterien und wird daher häufig bei der Behandlung von Fuß- oder Nagelpilz eingesetzt. Fragt man jedoch die Experten, so ist die Wirkung eines Teebaumöl Fußbad nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

Apfelessig gegen Schweißfüße

Apfelessig wird als Fußbad Zusatz häufig zur Behandlung gegen Schweißfüße eingesetzt. Ähnlich wie bei Teebaumöl, hat ein Apfelessig Fußbad auch eine antibakterielle Wirkung und unterstützt ebenfalls die Behandlung von Fußpilz. Nach der Anwendung sollten Ihre Füße zudem spürbar weicher und gepflegter aussehen.

Magnesium zur Regeneration

Magnesium ist als Fußbad Zusatz besonders bei Sportlern sehr beliebt, da Magnesium die Regeneration von Muskeln und Gelenken unterstützt. Aber auch dann, wenn Sie zum Beispiel unter einem Magnesium Mangel leiden, können Sie statt der Tabletten auch ein Magnesium Fußbad nehmen, denn der Wirkstoff kann auch über die Haut in den Körper aufgenommen werden.

Fußbad Zusätze und ihre Wirkung

Nachfolgend haben wir Ihnen noch mal eine tabellarische Zusammenfassung erstellt aus der Sie die Zutaten, Dosierung und die Wirkung des Fußbades entnehmen können.

FußbadDosierung auf ca. 2 LiterWirkung/Symptome
Salz2 HändeMüde und geschwollene Füße, Vorbereitung für weitere Behandlungen
Backpulver3 EsslöffelHornhaut, Hühneraugen, Infektionen
IngwerSud aus einem 4 cm StückFörderung der Durchblutung, Entzündungshemmend
Kernseife1/2 Stückanti-bakteriell, hautfaufweichend, entfettend, eingewachsene Nägel, Splitter
Listerine / Ölje 100 mlHornhaut
Magnesium100 GrammEntspannung, schwere Beine
Senfmehl3 EsslöffelKreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Einschlafstörungen, Migräne, Erkältung
Teebaumöl5 – 10 TropfenViren, Bakterien und Pilzbefall
Apfelessig100 mlSchweißfüße, Fußpilz, Nagelpilz

Die Tabelle zeigt eine Übersicht diverser Fußbad Zusätze.